Neuigkeiten


Fliegende Flüsse https://taz.de/Wasser-und-Klimaschutz/!5774434/

Begrünung kann eine Landschaft um bis zu 20 Grad runterkühlen, sagt eine Studie. Eine Schlüsselrolle kommt dabei dem Wald zu.


Nicht ganz dicht? https://www.klimareporter.de/international/nicht-ganz-dicht

Ein Vorfall in einem chinesischen Atomkraftwerk lässt Experten rätseln. Der französische Betreiber schaltet die US-Regierung ein. Insgesamt lassen aber die erneuerbaren Energien in China beim Ausbau die Kernkraft und auch die Kohle gerade weit hinter sich und erreichen neue Rekordwerte.


Viele leere Versprechen https://taz.de/Klimawahlkampf-in-Deutschland/!5774523/

Der beginnende „Klimawahlkampf“ wird bizarr. Die kleinste Oppositionspartei will die Versprechen der Groko umsetzen. Und auch Union und SPD ducken sich weg.


Diesel verteuern – oder besser ein Tempolimit? https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/klimaschutz-diesel-inlandsfluege-spritpreis-co2-verkehr

Der Wahlkampf hat mit Diskussionen über Inlandsflüge und Spritpreise begonnen. Aber was würde den Verkehr wirklich klimafreundlich machen? Ein Blick auf die Zahlen



Klimafolgen: Droht ein Dystopia? https://warumklimaschutz.org/klimafolgen-ein-dystopia/

Welche ökologischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen wird der Klimawandel bis zum Ende des Jahrhunderts haben? Das ist die entscheidende Frage! Wir Menschen treffen immerhin laufend bewusste und unbewusste Entscheidungen und fällen diese um uns zu schützen, unseren Lebensstandard zu sichern oder um uns zu belohnen.


Wer seit Jahrzehnten erfolgreich den Klimaschutz bremst https://www.tagesspiegel.de/themen/gradmesser-podcast-zur-klimakrise/klimapodcast-der-gradmesser-wer-seit-jahrzehnten-erfolgreich-den-klimaschutz-bremst/27271342.html

Autorin Annika Joeres über die „Klimaschmutzlobby“ in Deutschland, ein engagierter Bundespräsident und Klimaneutralität bis 2035 – im Tagesspiegel-Podcast.


„Ärmere Haushalte gehören nicht zwangsläufig zu den Verlierern“ https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/umweltoekonomie-klimaschutz-soziale-ungleichheit-co2-preis-christina-roolfs

Klimaschutz kann sozial sein, sagt Ökonomin Christina Roolfs. Zahle der Staat etwa 125 Euro Prämie im Jahr, würden Niedrigverdiener trotz hoher Co2-Preise entlastet.


Tiefergelegter Verstand https://taz.de/Streit-ueber-hoehere-Benzinpreise/!5774943/

Der geschröpfte kleine Autofahrer ist wieder da. Doch wissenschaftliche Daten belegen: Von billigem Sprit profitieren vor allem Reiche.


Audi steigt 2026 aus dem Verbrenner aus https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autobauer-audi-steigt-2026-aus-dem-verbrenner-aus/27298576.html?ticket=ST-15136935-NPEAsbfFo45D4cbEUEkQ-ap4

Die Tochter des Volkswagen-Konzerns will immer mehr Modelle auf Elektroantrieb umstellen. Verkauft werden sollen Benzin- und Dieselmodelle aber weiterhin.


Wie gerechte Klimapolitik funktioniert https://app.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-wie-gerechte-klimapolitik-funktioniert/27284488.html?ticket=ST-15136838-Be5jzo3PSF609ItG3VVW-ap4

In der erregten öffentlichen Debatte über höhere CO2-Preise dominieren statt Fakten zahlreiche Irrtümer, kritisiert Ottmar Edenhofer.


„Wenn wir weiter Feuchtgebiete zerstören, haben noch mehr Menschen kein sauberes Trinkwasser“ https://www.riffreporter.de/de/umwelt/wasser-feuchtgebiete-naturschutz-ramsar-urrego

Ihr Job ist es, die Menschheit vor der Wasserkrise zu bewahren: Martha Rojas Urrego, Chefin der Ramsar-Konvention, im Interview.


1,5-Grad-Ziel? Schon verfehlt https://taz.de/Klimarisiken-in-Deutschland/!5774952/

Die Bundesregierung warnt vor Klimawandelfolgen in Deutschland. Die Liste ist lang: weniger Regen, mehr Hitze, Starkregen, Dürre, Krankheiten.


Klimakrise wird Industrienationen hart treffen https://www.energiezukunft.eu/wirtschaft/klimakrise-wird-industrienationen-hart-treffen/

Die Umweltorganisation Oxfam wendet sich mit einer klaren Forderung an den G7-Gipfel. Die dort versammelten Industriestaaten müssen schneller und mehr CO2 reduzieren. Andernfalls drohen Schäden in Billionenhöhe.


So pendelt Deutschland https://www.spiegel.de/auto/pendeln-in-deutschland-bahn-benzin-und-andere-kostenfallen-a-f3eed1ee-d631-4009-ac44-812827037e02

Die Zahl der Pendlerinnen und Pendler wächst, sie ziehen weiter weg vom Arbeitsplatz. Für viele ist das am Ende teurer als gedacht – und der Benzinpreis ist nicht das größte Problem.


Studie: Komplettversorgung mit Erneuerbaren machbar https://www.energie-und-management.de/nachrichten/detail/studie-komplettversorgung-mit-erneuerbaren-machbar-142742?utm_source=dlvr.it&utm_

Bayern 100 % Regenerativ: Das geht, wenn die Regierung will, sagt eine Studie der TU München im Auftrag des Bund Naturschutz. Sie hält auch den Übertragungsnetzausbau für nicht nötig.


Wie Deutschland sich gegen die Klimarisiken wappnen sollte https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-klimarisiken-sind-in-deutschland-gestiegen-a-83cd0373-41da-4308-a7bb-b13ad1fc70d2

Die Welt erwärmt sich, schon jetzt zeigen sich die Folgen auch in Deutschland, so eine neue Analyse von 25 Bundesbehörden. Sie fordern: Straßen, Städte und Landwirtschaft müssen sich anpassen – so schnell wie möglich.


Wie die Forsten dem Klimawandel trotzen – und warum nicht alle Laubbäume gut sind https://www.tagesspiegel.de/berlin/329-000-neue-baeume-fuer-berlin-wie-die-forsten-dem-klimawandel-trotzen-und-warum-nicht-alle-laubbaeume-gut-sind/27260366.html

Mit mehreren hunderttausend neuen Ulmen, Eichen und anderen Laubbäumen wird der Berliner Wald für harte Zeiten fit gemacht. Kiefern müssen dafür weichen.


Zusammen gegen die Katastrophe https://www.sueddeutsche.de/wissen/bericht-ipcc-ipbes-artenschutz-klimaschutz-1.5318001

Erstmals haben der Klimarat IPCC und der Biodiversitätsrat IPBES gemeinsame Vorschläge gemacht, wie man Natur und Klima zugleich schützen kann. Doch die Zeit dafür läuft ab.


Bürgerrat Klima: Politikberatung mitten aus der Gesellschaft https://www.dw.com/de/klimaziele-deutschland-klimapolitik-pariser-klimaabkommen-bundestagswahl/a-57757978

Noch bis Ende Juni beraten Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft im Bürgerrat Klima über Empfehlungen an die Bundesregierung. Ein Pilotprojekt mit politischer Sprengkraft. DW hat mit zwei Teilnehmern gesprochen.


%d Bloggern gefällt das: